René

Über René

Name René
Jahrgang 1968
Schwerpunkt Leben mit AIDS, Landleben

Bei IWWIT engagiere ich mich, da mir das Rollenmodell-Konzept gefällt: Von der Vielfalt unterschiedlicher Lebensmodelle lernen, heißt Leben lernen.

Ich bin im Schwarzwald groß geworden, wo ich mich mit 14 Jahren als schwul geoutet habe. Was für eine turbulente Zeit. Im Januar 1993 erhielt ich als 23ig-Jähriger die Diagnose: HIV-positiv. Seitdem engagiere ich mich in der Präventionsarbeit, davon 5 Jahre hauptamtlich als Referatsleiter bei der Aids-Hilfe Baden-Württemberg. Dort habe ich u.a. Selbsthilfestrukturen aufgebaut, wie die landesweiten Positiventreffen. Der erste große Einschnitt kam mit 30: Da wurde ich aufgrund aidsdefinierender Erkrankungen Erwerbsunfähigkeitsrentner. Damals musste ich mich mit dem Thema Armut, auch soziale Armut, auseinandersetzen. Ein 30ig-jähriger Rentner passte nicht in einen Freundeskreis, der gerade seine Karriere aufbaute. Ein weiterer heftiger Einschnitt kam 2008 als ich mit der HIV-Therapie begann und aufgrund von Nebenwirkungen mit einer Depression zu kämpfen hatte.

Diese Zeit musste ich aber nicht alleine durchstehen: 2007 bin ich mit meinem Mann in ein 500 Seelen-Dorf in Brandenburg gezogen und seit 2009 sind wir verpartnert und kirchlich getraut.