Unsere Beratungsangebote

Du hast Fragen zu HIV oder anderen Sexuell übertragbaren Infektionen? Du hattest einen Risikokontakt und möchtest wissen, was du nun am besten tun sollst? Oder du wirst aufgrund deiner HIV-Erkrankung diskriminiert? Die Deutsche AIDS-Hilfe bietet mehrere Beratungsmöglichkeiten an. Auf dieser Seite stellen wir sie dir kurz vor und du kannst dich direkt für ein Angebot entscheiden.

Die Online-Beratung
Online Beratung der Deutschen Aids-Hilfe
Bei der kostenlosen und anonymen Online-Beratung wirst du von qualifizierten Mitarbeitern der Aidshilfen aus ganz Deutschland beraten. Die Berater beantworten deine Fragen per Mail so schnell wie möglich, oft noch am selben Tag.

Bei komplizierteren Fragen kannst du über längere Zeit mit einem unserer Berater in Kontakt bleiben. Wenn du es wünscht, wirst du von einem Mitarbeiter beraten, der selber HIV-positiv ist.

Kontaktstelle zu HIV-bedingter Diskriminierung

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat eine Kontaktstelle zu HIV-bedingter Diskriminierung eingerichtet. Sie bietet Erstberatung an, sammelt Fälle und wertet sie aus und unterstützt auch Berater_innen. Ansprechpartnerin ist Kerstin Mörsch, die zuvor als Sozialarbeiterin in der Schwulenberatung Berlin Menschen mit HIV beraten, betreut und begleitet hat.

Kontaktstelle zu HIV-bedingter Diskriminierung:


Kerstin Mörsch
Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
Wilhelmstr. 138
10963 Berlin

Telefon: 030 690087-67
(Bürozeiten: Mo, Di und Fr, 9–15 Uhr)

E-Mail: gegendiskriminierung@dah.aidshilfe.de