Jetzt geht’s los!

Südafrika startet zehn Tage vor der WM eine HIV-Kampagne für Männer mit internationalen Sportstars. Claim: „Sei ein Mann …“

Weltklasse: Fußballstar Lionel Messi macht auch mit

Zehn Tage vor Beginn der Fußball-WM in Südafrika hat die HIV-Aktion „Brothers for Life“  gestern eine Kampagne gestartet, die sich des Ruhms südafrikanischer Sport-Stars bedient, um über HIV aufzuklären.

Unter dem Motto „Sei ein Mann, der nichts riskiert und immer ein Kondom benutzt!“ fordern die Sportler junge Männer in Anzeigen, TV- und Radiospots dazu auf, sich an den Anstrengungen gegen die Ausbreitung von HIV in Südafrika zu beteiligen.

Mit dabei sind internationale Star-Fußballer wie Lionel Messi (FC Barcelona)  und Ryan Giggs (Manchester United) sowie viele hochkarätige südafrikanische Sportler wie der Kapitän der Rugby-Nationalmannschaft, John Smit, und die Fußballnationalspieler Matthew Booth and Teko Modise.

„Wenn vernünftiges Verhalten unter Männern nicht sichtbar gemacht wird, können sich HIV und Aids weiter ausbreiten“,  sagte Südafrikas Vizepräsident Kgalema Motlanthe gestern zur Eröffnung der Aktion. „Wir rufen Männer aller Klassen und Rassen auf, sich am Kampf gegen HIV und Aids zu beteiligen, in dem sie sich und ihre Partner respektieren.“

Das ist tatsächlich nötig. Nach einer Studie des südafrikanischen Human Sciences Research Council von 2009 sind 11 Prozent aller Südafrikaner HIV-positiv, aber 24 Prozent aller Männer zwischen 25 und 49. Die Männer in dieser Altersgruppe lassen sich seltener auf HIV testen, gehen generell weniger zum Arzt und sind schlechter über HIV und Aids informiert als gleichaltrige südafrikanische Frauen. 

Darum startete die südafrikanische Regierung schon im Juni 2009 mit drei HIV/Aids-Organisationen die Aktion „Brothers for Life“. Die erste speziell auf Männer zugeschnittene Informations- und Aufklärungskampagne Südafrikas behandelt auch Themen wie sexuelle Gewalt und Sex unter Drogen-oder Alkoholeinfluss. Ihr übergeordnetes Motto lautet „Yerza kahle“- „Tu das Richtige“.

Die neue Aktion der Kampagne während der Fußball-WM ist Teil der im April von Präsident Jacob Zuma gestarteten Initiative, die erreichen will, das sich innerhalb eines Jahres fünf Millionen Südafrikaner testen lassen und 500 Millionen Kondome unter der Bevölkerung verteilt werden.

Zuma war zuvor lange Zeit für seine absurden Ansichten zum Thema HIV kritisiert worden und hat jüngst von sich reden gemacht, als er sich vier Mal auf HIV testen ließ.

(Paul Schulz)

Mehr Infos zu  Brothers for Life

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.