Kategorien
Politik & Gesellschaft

„Die holen wir da raus“ – Sachsens Soforthilfe für queere Geflüchtete

Queere Geflüchtete werden in Erstaufnahmestellen und Wohnheimen verbal und körperlich bedroht. Die Angreifer stammen häufig aus Gesellschaften, in denen Homosexualität stärker abgelehnt wird als bei uns, beispielsweise vom Balkan oder aus dem arabischen Raum. Bislang haben nur wenige Bundesländer systematische Hilfe eingeführt.

Kategorien
Politik & Gesellschaft

Homophobie in der eigenen Familie: „Ich habe es nicht mehr ertragen“

Oft waren es nur beiläufige Bemerkungen, mit denen seine Eltern seinen schwulen Lebensstil missbilligten. Karsten hat lange, aber vergeblich um Akzeptanz in seiner Familie gekämpft – und dann den Kontakt zu ihr abgebrochen.

Kategorien
Politik & Gesellschaft

Kampf um Gleichstellung: Siegeszug der Populist_innen?

Der politische Diskurs hat sich deutlich nach rechts verschoben, Hetze gegen Flüchtlinge, Homo- und Transphobie und Antifeminismus ist salon- und talkshowfähig geworden – Zeit, sich dem entschieden entgegenzustellen, meint Elmar Kraushaar

Kategorien
Politik & Gesellschaft

Der letzte 175er-Häftling der Bundesrepublik

Knast für einvernehmlichen schwulen Sex: Erst 2004 wurde der letzte 175er-Häftling nach zehnjähriger Freiheitsstrafe aus der Haft entlassen. Manuel Izdebski über eine unglaubliche Geschichte und den Irrsinn der Kriminalisierung.

Kategorien
Kultur & Szene Politik & Gesellschaft

„Wenn’s drauf ankommt sind wir füreinander da.“ – Margot Schlönzke und Ryan Stecken über die Mahnwache am Brandenburger Tor

6.000 Menschen vor dem Brandenburger Tor, um der Opfer von Orlando zu gedenken, sich mit deren Angehörigen zu solidarisieren und ein Zeichen gegen Homo- und Transphobie zu setzen – Margot Schlönzke und Ryan Stecken ist diese bewegende Aktion vom vergangenen Samstag, 17. Juni 2016 zu verdanken.

Kategorien
Politik & Gesellschaft

Queere Geflüchtete – Selbstverständlich sagen können: „Ich bin schwul“

Es ist ein regnerischer Tag, als ich mit dem Motorrad in den Ostberliner Bezirk Treptow fahre. Gewerbeflächen, Eisenbahngleise, Altbauten und düstere Eckkneipen. Mein Ziel: ein Besuch beim bundesweit ersten Heim für LGBTI-Flüchtlinge. Während ich mich an parkenden Lkws und Baustellen vorbeischlängele, suche ich das Heim und bin mehr als überrascht, als ich plötzlich vor einem hellen Neubau stehe. Nach einem Check durch das Sicherheitspersonal werde ich von Stephan Jäkel freundlich begrüßt.

Kategorien
Politik & Gesellschaft

Auf der Flucht – Ibrahim über Homophobie im Flüchtlingsheim und Rassismus in der schwulen Community

Ibrahim ist 29 Jahre alt und schwul. Im November 2015 flüchtete er aus seiner Heimat Beirut nach Köln. Doch statt der lang ersehnten neuen Freiheit erwarteten den Queer-Aktivisten zunächst ein homophobes Umfeld in der Fluchtunterkunft und teils rassistische Ressentiments in der schwulen Community. Immer wieder tauchte eine entscheidende Frage auf: Hat sich die lebensgefährliche Flucht […]

Kategorien
Politik & Gesellschaft

Fluch und Segen – Das Landleben für Schwule (Teil 2)

Geboren in Berlin, unweit von Bahnhof Zoo, Ku’damm und Gedächtniskirche, sehnte sich Thilo schon als Kind nach Wald, eigenem Garten und Vogelvieh. Mit Anfang 30 war es so weit: Der Berliner kaufte ein Haus im Speckgürtel.

Kategorien
Politik & Gesellschaft

Fluch und Segen – Das Landleben für Schwule (Teil 1): „Wer anders leben will, wird ausgegrenzt“

Bloß weg hier! Dieser Devise folgen Scharen junger Schwuler von der Provinz in die Großstadt. Auch für Manuel, der in einer Kleinstadt am Bodensee wohnt, dürfte der Moment bald kommen. Endlich.