Festivals, CSDs & Sex

Festivals, CSD, Partys und Sex: Fragen & Antworten zu „Affenpocken“/MPX

Von MPX („Affenpocken“) sind in Deutschland aktuell fast ausschließlich Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), betroffen. Viele haben daher auch Fragen, was mit Veranstaltungen wie Festivals, CSD, (Sex-)Partys ist und wie sie sich dort vor MPX schützen können. Wir geben hier Antworten auf die häufigsten Fragen.

 

en

Das Wichtigste zuerst: Lass dich impfen

Es gibt eine Impfung gegen Pocken, die auch vor Affenpocken schützt. Wenn du Festivals, auf dem CSD, oder im Rahmen grosser Partys Sex hast, ist der beste Schutz vor MPX eine Impfung. Der Impfstoff ist derzeit nur begrenzt verfügbar, aber kümmere dich bereits jetzt und schau, dass du auf eine Warteliste kommst. [Mehr: iwwit.de/affenpocken-impfung]

Kann ich angesichts des derzeitigen MPX/"Affenpocken"-Ausbruchs auf Veranstaltungen wie Festivals, CSDs oder Partys gehen?

Ja! CSDs an sich sind kein erhöhtes Infektionsrisiko. Zu Übertragungen kommt es vor allem durch engen, längeren Haut-zu-Haut/Schleimhaut-Kontakt. Es kommt deswegen darauf an, was du vor dem, beim und nach dem CSD, bei den CSD-Partys, in den Clubs usw. tust. Und nicht zuletzt sind die CSD-Paraden eine gute und wichtige Gelegenheit, dich für die Rechte der LSBTIQ-Community einzusetzen, auch und gerade für das Recht auf Gesundheit und sexuelles Wohlbefinden. Das gilt gerade jetzt, wo wir für einen raschen Zugang zu Impfungen für unsere Community kämpfen müssen.

Allgemein gilt: Je häufiger und länger es zum engen und intensiven Haut-Haut-Kontakt und vor allem der Kontakt mit den Hautveränderungen kommt, desto größer ist das Risiko für eine Infektion mit MPX. Die meisten Infektionen finden deswegen beim Sex statt. Informieren kannst du dich stets aktuell unter iwwit.de/affenpocken.

Was kann ich rund um den Besuch von CSDs tun?

Informier dich über die Übertragungswege und Schutzmöglichkeiten. Dann kannst du entscheiden, wie du mit bestimmten Situationen (von Umarmungen bis hin zu Sex in der Gruppe) umgehen möchtest. Triff deine eigenen Entscheidungen und respektiere die Entscheidungen anderer Menschen.

Wenn du Hautveränderungen wie Flecken/Ausschlag, Bläschen oder Wunden hast (kann von Fieber, Kopf-/Rückenschmerzen, Lymphknotenschwellungen begleitet sein), überleg, ob du nicht besser zu Hause bleibst oder achte zumindest darauf, dass andere keinen engen Kontakt mit den Hautveränderungen haben – zum Beispiel, indem du die Stellen mit Kleidung bedeckst.

Falls du diese Symptome nach dem CSD bemerkst, lass dich ärztlich untersuchen.

Kann ich beim CSD andere Menschen umarmen oder küssen?

Die Entscheidung, was du tun möchtest, liegt bei dir selbst. Bei Umarmungen, bei denen ihr beide Kleidung tragt, ist das Infektionsrisiko für MPX („Affenpocken“) sehr gering. Ob Haut-Haut-Kontakt bei längeren, intensiveren Umarmungen ein relevantes Risiko ist, dazu fehlen noch aussagekräftige Daten. Allgemein gilt: Je länger, enger und intensiver der Haut-Haut-Kontakt beim Umarmen, Küssen und Knutschen ist, desto höher ist das Risiko für eine Infektion. 

Kann ich während der CSD-Zeit Sex haben?

Natürlich kannst du Sex haben. Sex während der CSD-Zeit ist nicht unbedingt risikoreicher als Sex außerhalb dieser Zeit. Informiere dich unter iwwit.de/affenpocken-uebertragung darüber, wie du dein Risiko für eine Infektion mit MPX („Affenpocken“) beim Sex reduzieren kannst, und entscheide dann, wie du mit den jeweiligen Risiken umgehen möchtest. Zum Beispiel können Kondome beim Ficken und Handschuhe beim Fisten das Risiko für schmerzhafte Symptome am Anus und Penis senken.

Kann ich mir Affenpocken auf der Festivaltoilette holen?

Solange du die Toilettenbrille nicht ableckst, oder deine Eichel daran abreibst: Nein.
 

Quellen:
EMA / RKI

Weitere Infos findest du laufend hier auf der Seite der Deutschen Aidshilfe.