Alles zum HIV-Test

Du hattest einen riskanten Sexkontakt? Dich sorgen verdächtige Krankheitszeichen? Du willst einfach nur sichergehen? Ein HIV-Test schafft Gewissheit, ob eine HIV-Infektion vorliegt oder nicht.

Die heute üblicherweise eingesetzten Testverfahren suchen nach HIV-Antikörpern im Blut. Nach einer Ansteckung mit dem HI-Virus können Antikörper oftmals schon nach drei bis sechs Wochen, in der Regel spätestens nach drei Monaten zuverlässig nachgewiesen werden. Möchte man nach einem Risikokontakt ausschließen, dass man sich mit HIV infiziert hat, sollte man daher drei Monate bis zu einem Test warten.

Wo kann ich mich testen lassen?

HIV-Tests werden unter anderem von Gesundheitsämtern, Aidshilfen sowie Präventionsprojekten angeboten. Manche bieten auch Schnelltests an, das heißt, es dauert lediglich eine halbe Stunde, bis das Ergebnis vorliegt, und nicht wie üblicherweise mehrere Tage. Man kann den HIV-Test auch bei einem Arzt durchführen lassen. Eine Übersicht mit Teststellen findest du auf unserer Servicekarte.

Was ist mit den HIV-Heimtests, die im Internet angeboten werden?

In Deutschland ist der Verkauf solcher Tests an Privatpersonen nicht erlaubt, deshalb werden sie meist vom Ausland aus verkauft.
Es gibt eine Fülle von Angeboten, leider auch sehr schlechte. Es sind nur Tests zu empfehlen, die
• das CE-Prüfzeichen der Europäischen Union haben,
• für die Anwendung durch Laien konzipiert und
• in Europa zugelassen sind.
Darüber hinaus sollte ein guter HIV-Heimtest zu 100% sensitiv sein. Das bedeutet, dass er bei richtiger Anwendung keine HIV-Infektion „übersieht“. Diese Kriterien erfüllt bislang nur der in Frankreich hergestellte HIV-Heimtest „Autotest VIH“, der auch eine deutschsprachige Anleitung enthält.

Mehr zum HIV-Test

Weitere Infos zum HIV-Test erhältst du in diesem Video und unten auf der Seite bei den FAQ.

Video zu HIV/Aids-Basiswissen 4: HIV-Test und Behandlung