Taylor vererbt HIV-Forschung Millionen

Dame Elizabeth Taylor hinterlässt zwei von ihr gegründeten Aidstiftungen einen Großteil ihres auf mindestens 700 Millionen Dollar geschätzten Privatvermögens

Elizabeth
Elizabetn Taylor in "Die Katze auf dem heißen Blechdach"

Nachdem Elizabeth Taylor am Donnerstag letzter Woche beerdigt worden war, ließ die Eröffnung ihres Testaments nicht lange auf sich warten. Wie groß ihr Vermögen gegenwärtig ist, lässt sich nicht genau sagen. Allein der Wert ihrer Kunst- und Schmucksammlung liegt letzten – aber 15 Jahre alten – Schätzungen zu Folge bei zusammen 300 Millionen Dollar. Große Teile davon sollen versteigert werden

Experten gehen davon aus, dass der Filmstar Gesamtwerte zwischen 700 Millionen und einer Milliarde Dollar hinterlässt.

Fast die Hälfte davon geht laut ihres Testaments an die zwei von ihr mitgegründeten Aidsstiftungen „American Foundation for AIDS-Research“, kurz amFAR, und die „Elizabeth Taylor HIV/AIDS Foundation“. Damit sorgt Dame Elizabeth dafür, dass beide Institutionen auf Jahrzehnte finanziert sind und ihre Arbeit fortsetzen können. amFAR beschäftigt seit drei Jahrzehnten mit Grundlagenforschung und der Suche nach einem Impfstoff gegen HIV, die „Elizabeth Taylor HIV/AIDS Foundation“  finanziert Hilfsprogramme und Pflege für an Aids erkrankte Menschen in den USA und weltweit.

(pasch)