ICH WEISS WAS ICH TU

Jetzt gibt’s was zum Gucken

Konferenz "Positive Begegnungen": Viele tolle Bilder sind online.

Auf der Konferenz „Positive Begegnungen“ sind spannende Bilder und Videos vom Leben mit HIV entstanden – viele davon stehen online. Fotos von Matthias Schätzl, Leipzig

"Wie viele Bilder von HIV gibt es?"

Vor gut einer Woche fand in Bielefeld die Konferenz „Positive Begegnungen“ statt. Thema waren unter anderem Bilder vom Leben mit HIV in der Öffentlichkeit. Dabei hat die Konferenz auch selber jede Menge Bilder hervorgebracht, die mittlerweile online stehen:

Ein überaus produktiver Videoworkshop produzierte unter anderem zwei aufschlussreiche Straßenumfragen, eine zu der provokanten Frage „Sollten sich HIV-Positive schuldig fühlen?“ und eine zum Urteil gegen Nadja Benaissa.

Der Konferenzteilnehmer René spielt in einem Beitrag mit dem Motto „Wir sprengen den Rahmen!“ (siehe Foto). Dabei erzählt er, wie er früher mit Partydrogen „von null auf Hundert in zwei Sekunden“ beschleunigen wollte und wie er heute mit HIV umgeht. Sein Ziel: zurück ins Arbeitsleben.

René fällt auch mal aus dem Rahmen

Alle Videos des Videoworkshops sind im Blog der Deutschen AIDS-Hilfe abrufbar.

Bei aidshlife.de gibt es außerdem Fotos von der Veranstaltung. Darunter befinden sich auch einige Ergebnisse der Fotokunst-Aktion „Du sollst dir ein Bild machen!“ des Fotografen Matthias Schätzl. Dabei ging es darum, Fragen zum Leben mit HIV nur mittels Mimik und Gestik zu beantworten. Die Bilder wurden auch in der Bielefelder Innenstadt gezeigt.

Last but not least hat unser Rollenmodell Marcel (21) seine persönlichen Erfahrungen bei den „Positiven Begegnungen“ in seinem Blog verewigt.

Nicht Marcel, sondern Michèle. Hihi.

Marcel hat sich auch für eine Aktion zur Verfügung gestellt, die dafür sorgen soll, dass möglichst viele verschiedene Bilder vom Leben mit HIV in den Medien auftauchen: „Geschichten suchen Medien“. Zehn Menschen, die in Bielefeld dabei waren, bieten dabei Journalisten ihre persönliche Geschichte zur Veröffentlichung an.

(howi)

Pressemitteilung der Deutschen AIDS-Hilfe zum Abschluss der Konferenz

PREP-Engpass: Das kannst du tun

Akzeptanz in der Szene

Geh zum Test

Darkroom-Charaktere: Der Wels

Schwul. Trans*. Teil der Szene!

Weitere Angebote

Wir bieten unterschiedliche Beratungsangebote an. Egal ob online, per Telefon oder im Live Chat: erfahrene und geschulte Berater*innen stehen dir bei allen Fragen rund um HIV, Geschlechtskrankheiten, Chemsex und zum psychischen Wohlbefinden zur Verfügung. Bei der Antidiskriminierungsstelle kannst du dir Hilfe suchen, wenn du aufgrund deiner HIV-Infektion Diskriminierung erfahren hast.