Behandlung & Therapie

Heute wird empfohlen, möglichst früh mit der HIV-Therapie zu beginnen. Die Medikamente halten HIV so gut in Schach, dass das Virus beim Sex nicht mehr weitergegeben werden kann, egal ob mit oder ohne Kondom. Wer rechtzeitig mit der Behandlung beginnt, hat eine annähernd normale Lebenserwartung bei guter Lebensqualität.

HIV-Therapie heute

Heute gibt es Medikamente, die die Vermehrung von HIV im Körper und damit auch Aids verhindern. Bei rechtzeitigem Behandlungsbeginn und lebenslang fortgeführter Therapie kann man ein gutes und langes Leben führen.

So funktioniert die Therapie

Die HIV-Therapie sorgt dafür, dass die Bildung neuer Viren unterdrückt wird und HIV mit den üblichen Verfahren nicht mehr nachweisbar ist. Möglich wird das, indem mehrere Wirkstoffe gleichzeitig eingesetzt werden. Jeder Wirkstoff blockiert die Virusvermehrung an unterschiedlichen Stellen. Diese Behandlung nennt man Kombinationstherapie oder auch antiretrovirale Therapie (abgekürzt ART).

Die Medikamente können HIV zwar gut in Schach halten, jedoch nicht wieder aus dem Körper entfernen. Eine Heilung der HIV-Infektion ist nach derzeitigem Stand der Wissenschaft nicht möglich.

Arztwahl

Wenn du ein HIV-positives Testergebnis erhalten hast, solltest du dich möglichst bald medizinisch untersuchen und beraten lassen. Am besten geht das bei einem HIV-Spezialist_innen – sogenannten Schwerpunktärzt_innen. So findest du einen passenden Arzt oder eine passende Ärztin.